Heute geht es um das Thema „Arbeiten im Alter“ und wie es gelingen kann, Menschen über 55 mit Unternehmen und ihren Arbeitsangeboten zusammenzubringen. Dazu spreche ich heute mit Klaudia Bachinger, sie ist Gründerin und CEO von WisR, einem österreichischen Start-up, das mit seiner Online-Jobvermittlungsplattform für ältere Menschen aktiv Generationen zusammenbringt und sich für gemeinsame Wertschöpfung einsetzt. Grundlage für die Gründung war neben der Vision einer pro aging Gesellschaft auch, dass sich immer mehr Menschen noch fit im Alter fühlen, um auch einer bezahlten Tätigkeit nachzugehen.

Und es geht auch um das Thema, wie sich heute schon junge Menschen für eine alten freundlichere Gesellschaft einsetzen, denn Klaudia Bachinger ist gerade mal 35 Jahre alt.

Mit WisR fit im Alter bleiben

Wir sprechen heute konkret über folgende Fragen und Aspekte:

  • Wie kam es zu der Idee WisR zu gründen? Und wenn Sie den Weg bis heute einmal beschreiben können, wo sind Sie mit Ihrer Vision angekommen?
  • „Stell dir eine Welt vor, wo Alter uns nicht definiert“ ist der Slogan Ihres Unternehmens. Was meinen Sie damit genau? Es hört sich so an, dass es sich eben nicht nur auf Arbeit bezieht, sondern auf die Gesellschaft insgesamt? Als eine echte Pro Aging Kultur in unserer Gesellschaft?
  • Wieso haben Sie sich das gerade als junge Frau auf die Fahnen geschrieben, was ist Ihre ganz persönliche Inspiration?
  • Kommen wir auf WisR konkreter zu sprechen. Wie ist einmal der Weg für Menschen ab 55 + zu Ihnen und wie kommen Unternehmen mit Ihnen in Kontakt. Wer übernimmt welche Kosten?
  • Auf Ihrer Homepage haben Sie folgende Zahlen veröffentlicht:
    • 650+ Unternehmen, die auf wertvolle Erfahrung setzen
    • 7.000+ Senior Experten:innen stellen ihre Expertise zur Verfügung
    • 30.000+ erfolgreiche Einsatztage in allen Branchen und Berufsfeldern
  • Mich würde interessieren, wie ist das Durchschnittsalter der Senior Experten:innen und wie lange arbeiten sie im Durchschnitt in einem Unternehmen? Könnten Sie dazu etwas sagen? Und wie lange warten Senior Experten:innen im Durchschnitt auf eine Vermittlung, auch wenn es wahrscheinlich branchenspezifische Unterschiede gibt?
  • Und wie ist das Verhältnis von Männer und Frauen, die im Alter noch tätig werden wollen?
  • Gibt es Branchen, die vielleicht besonders offen sind bei der Beschäftigung von Senior Experten:innen?
  • Welche Rückmeldungen bekommen Sie von den Senior Experten:innen, also wie zufrieden sind sie mit dem was sie tun und wie werden sie in den Unternehmen aufgenommen. D. h. sind das eben auch Unternehmen, die für eine ähnliche Vision wie Sie bei WisR eintreten?
  • Welche Visionen, Pläne haben Sie für die Zukunft mit WisR, worauf können sich Senior Experten:innen noch freuen.
  • Und vielleicht noch eine privatere Frage: Wie stellen Sie sich ausgehend von heute einmal Ihre dritte Lebensphase vor? Was wünschen Sie sich für sich selbst?

Wer ist Klaudia Bachinger?

„Sie ist studierte Romanistin und Medienwissenschaftlerin, spricht fünf Fremdsprachen und hat zuvor als Journalistin und Filmproduzentin gearbeitet. In ihrer Zeit als Filmemacherin und Journalistin hat sie sich mit der Frage, wie wir in Zukunft arbeiten werden und wo der Mensch noch wichtig sein wird, auseinandergesetzt. 

Klaudia ist unser leidenschaftlicher Projekt- und Team-SuperwisR. Sie liebt verrückte Geschichten und Filme, und hat eine Schwäche für dunkle Schokolade und Büromaterial. Was sie weiser macht, sind Menschen, die gute Fragen stellen.“ (zitiert von der Homepage von WisR)